Informationen rund um das MINT-Festival Jena sind unter dem Hashtag #momintmal zu finden.

Nicht nur für Nerds: Uni Jena lädt zum MINT-Festival ein

Die zweite Auflage des Wissenschaftsfestivals für Schulklassen findet vom 14.-16.9.2021 statt. Jetzt anmelden!
Informationen rund um das MINT-Festival Jena sind unter dem Hashtag #momintmal zu finden.
Foto: Claudia Hilbert (Universität Jena)
  • Light
  • Life

Meldung vom: 23. Juni 2021, 10:47 Uhr | Verfasser/in: Claudia Hilbert | Zur Original-Meldung

Welche physikalischen Gesetze stecken hinter dem Treibhauseffekt? Welche Folgen hat die globale Erwärmung für den Amazonas-Regenwald? Wo verstecken sich Kunststoffe im Alltag? Warum ist Mikroplastik so schädlich für die Umwelt? Und wie kann man zu Hause Energie sparen und damit selbst etwas für den Klimaschutz tun? Solche und weitere Fragen rund um die Themen Klima, Energie und Nachhaltigkeit stehen daher im Mittelpunkt des 2. MINT-Festivals Jena – dem Wissenschaftsfestival rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik für Schülerinnen und Schüler.

Nach der erfolgreichen Premiere 2018 veranstaltet die Friedrich-Schiller-Universität Jena vom 14.-16. September 2021 die zweite Auflage des Festivals – aufgrund der anhaltenden Pandemielage als „Digital Edition“, die aber auch einige Präsenzangebote bereithält. Drei Tage lang können Schulklassen von der Grundschule bis zur Abiturstufe in eine große Entdeckerwelt eintauchen – sowohl digital als auch vor Ort in Jena. Jetzt liegt das detaillierte Programm vor. Für einige Veranstaltungen ist eine Anmeldung durch die jeweilige Lehrkraft nötig – diese ist ab sofort unter www.mint.uni-jena.de möglich. Die Teilnahme am MINT-Festival Jena ist dank der Unterstützung durch Sponsoren kostenfrei. Schulen stehen auch in begrenztem Umfang Reisekostenzuschüsse zur Verfügung.

Vielfältiges Programm mit Workshops und Shows für alle Klassenstufen

Auf dem Programm stehen Workshops, Vorträge, Wissenschaftsshows und digitale Schnitzeljagden. Die Vorträge und Workshops werden dabei von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der beiden Jenaer Hochschulen sowie von außeruniversitären Forschungsinstituten und Unternehmen in Jena durchgeführt. Highlight ist die tägliche Klima-Show der Wissenschafts-Comedy-Gruppe „Die Physikanten“ via Livestream. Dabei können sich die Schülerinnen und Schüler interaktiv beteiligen und natürlich werden auch effektvolle Experimente nicht zu kurz kommen. Außerdem gibt es an jedem Festivaltag einen „Faktencheck“: In der virtuellen Live-Show können Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Jenaer Forschenden mehrere Behauptungen zum Klimawandel überprüfen. Zwei digitale Schnitzeljagden mit der kostenfreien App Actionbound ermöglichen schließlich eine multimediale Entdeckungsreise mit Rätseln und Quizfragen rund um die Themen Klimawandel und Klimaschutz. Die Schülerinnen und Schüler können jedoch nicht nur Klima-Themen, sondern auch noch viele andere naturwissenschaftliche und technische Phänomene erkunden. Ein Videorundgang zu mehreren Jenaer Unternehmen und Einrichtungen gibt zudem einen Einblick in die beruflichen Möglichkeiten im MINT-Bereich.

Ganz besonders lohnt es sich, den 15. September vorzumerken: Mit einem Abendprogramm richtet sich das Festival dann auch an Eltern, Großeltern und alle weiteren Interessierten. „Mit dem MINT-Festival Jena möchten wir möglichst viele Menschen mit unserer Begeisterung für Naturwissenschaften und Technik anstecken“, sagt Prof. Dr. Gerhard Paulus, Sprecher des MINT-Festivals Jena. Dr. Jana Hölzer, die das Festival koordiniert, ergänzt: „Kinder und Jugendliche liegen uns dabei besonders am Herzen. Ihnen möchten wir zeigen: Naturwissenschaften machen Spaß und sie sind nicht nur etwas für Nerds, sondern gehen uns alle etwas an.“

Breite Unterstützung für das Wissenschaftsfestival

Das 2. MINT-Festival Jena wird von der Universität Jena veranstaltet gemeinsam mit ihren Partnern: der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, dem witelo e. V., der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH – JenaWirtschaft und dem OptoNet e.V. Unterstützt wird die Veranstaltung von zahlreichen Sponsoren und Förderern. Dazu gehören ZEISS und die dotSource GmbH als Hauptsponsoren, die Impulsregion Erfurt, Jena, Weimar, Weimarer Land gemeinsam mit JenaWirtschaft als Hauptförderer sowie die JENOPTIK AG und die VACOM Vakuum Komponenten & Messtechnik GmbH als Goldsponsoren. „Ohne das großartige Engagement der vielen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und ohne unsere Partner, Sponsoren und Förderer wäre das MINT-Festival Jena nicht möglich“, betont Jana Hölzer. „Die aktuelle Corona-Pandemie ist für uns alle eine schwierige Zeit und wir hoffen, dass wir mit unserem Wissenschaftsfestival einen kleinen Lichtblick in den Schulalltag zaubern können.“

Information

Link zum detaillierten Programm und zur Anmeldung: www.mint.uni-jena.de

Kontakt:

Jana Hölzer, Dr.
Telefon
+49 3641 9 - 47009
Fax
+49 3641 9 - 47 202
Raum 305
Max-Wien-Platz 1
07743 Jena
Gerhard G. Paulus, Univ.-Prof. Dr.
Telefon
+49 3641 9-47200
Fax
+49 3641 9-47202
Raum 306
Max-Wien-Platz 1
07743 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang