Eine Kläranlage von oben

Wettbewerb

"Das klärst du!?" - Der Schülerwettbewerb zum 2. MINT-Festival Jena
Eine Kläranlage von oben
Foto: Michal Jarmoluk/Pixabay
Information

Aufgrund der Corona-Situation wird das 2. MINT-Festival Jena 2021 nicht in gewohnter Form stattfinden können. Deshalb müssen wir den Schülerwettbewerb leider absagen. Doch keine Sorge: Das 2. MINT-Festival Jena 2021 wird stattfinden und wir arbeiten schon an anderen Möglichkeiten, wie ihr dennoch tolle Preise abstauben könnt :-)

Weitere Informationen zum 2. MINT-Festival Jena veröffentlichen wir rechtzeitig auf der Webseite.

Darum geht's

Jeder von uns produziert etwa 130 l Abwasser pro Tag. Doch was passiert eigentlich damit? Wie wird dreckiges Wasser so sauber, dass es ohne Schaden für Lebewesen wieder in die Flüsse und schließlich ins Meer gelangen kann?

Baut eure eigene mobile Kläranlage und präsentiert sie beim Schülerwettbewerb des 2. MINT-Festivals Jena 2021! Wir geben euch „Normabwasser“ und schauen, wie sauber es aus eurer Anlage wieder rauskommt. Außerdem bewerten wir, wie kostengünstig und schnell euer Aufbau funktioniert.

Logo Schülerwettbewerb "Das klärst du" zum 2. MINT-Festival Jena Logo Schülerwettbewerb "Das klärst du" zum 2. MINT-Festival Jena Grafik: Claudia Hilbert

Wer kann teilnehmen?

Mitmachen könnt ihr alleine oder als Team mit bis zu 4 Personen in folgenden Alterskategorien:

  • Grundschule (1.-4. Klasse)
  • Sekundarstufe I (5.-9. Klasse)
  • Sekundarstufe II (10.-13. Klasse)

Bei altersgemischten Teams gilt das Alter der/des ältesten Teilnehmer/-in.

Gibt es etwas zu gewinnen?

Preise gibt es natürlich auch! In jeder Alterskategorie wird ein Gewinnerteam gekürt und jedes Teammitglied erhält:

  • Grundschule: attraktive Sachpreise
  • Sekundarstufe I: Gutschein in Höhe von 50 €
  • Sekundarstufe II: Gutschein in Höhe von 100 €

Außerdem wird unter allen Teilnehmer/-innen ein Überraschungspreis verlost.

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Die Anmeldung ist in Kürze auf dieser Webseite möglich!

Der Wettbewerb findet im Rahmen des 2. MINT-Festivals Jena 2021 am 15.09.2021 statt. Am Wettbewerbstag habt ihr eine Stunde Zeit, eure Anlage aufzubauen. Dazu bringt ihr eine Aufstellung der verwendeten Materialien mit. Danach bekommt ihr 5 Liter „Normabwasser“, mit der eure Anlage getestet wird. Der Ablauf wird anschließend auf die oben genannten Parameter getestet und zur Siegerehrung auf großer Bühne präsentiert.

Die Details

Grundschule:

Das „Normabwasser“ ist eine Mischung aus Erde, Sand, Pflanzenmaterial und Wasser. Wir prüfen die Farbe des gereinigten Wassers und testen, wie schnell eure Anlage funktioniert.

Hier geht's zum detaillierten Rezept. [pdf, 1 mb]

Sekundarstufe I und II

Das „Normabwasser“ enthält Flüssigseife, Kochsalz, Textmarker-Farbstoff und Kaffeepulver (Das genaue Rezept findest du unten). Im Wettbewerb bewerten wir folgende Parameter:

Kläranlage:

  • Durchflussgeschwindigkeit: Je schneller das Abwasser gereinigt wird, umso besser!
  • Totvolumen (nur Sek II): Je weniger Wasser in der Anlage bleibt, umso besser!
  • Kosten: Kleiner Aufwand, große Wirkung – dafür gibt es Bonuspunkte.

Gereinigtes Wasser:

  • pH-Wert: Ziel: zwischen 6,5 und 8,5
  • Trübung: Ziel: ohne auffallende Veränderung
  • Färbung: Ziel: farblos
  • Fluoreszenz: Ziel: keine
  • Schaumbildung, Schaumstabilität: Ziel: keine
  • Leitfähigkeit (nur Sekundarstufe II): < 5000 µS/cm

Hier geht's zum detaillierten Rezept. [pdf, 1 mb]

Braucht ihr Hilfe?

Bei Fragen zum Wettbewerb wendet euch bitte mit einer E-Mail unter dem Stichwort „Wettbewerb MINT-Festival Jena“ an: wettbewerb-mint@uni-jena.de

Übrigens: In Thüringen gibt es an sieben Standorten Schülerforschungszentren (SFZ), in denen ihr Unterstützung für euer Projekt bekommt. Eine Übersicht aller Thüringer SFZ mit Ansprechpartnern findet ihr bei Jungforscher Thüringen:  https://jungforscher-thueringen.de/sfz/


Und nun auf, auf ans Tüfteln! Wir freuen uns auf eure Ideen!

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang